Nationalpark Wattenmeer

Das Wattenmeer gehört zu den wichtigsten Feuchtgebieten der Welt. Ein einzigartiges Naturgebiet, weitläufig und reich an Erlebnissen für alle. Das Wattenmeer zeigt sich bald als blankes, stilles Wasser, und bald als tobendes Meer. Vier mal am Tage werden im Wattenmeer eine Milliarde Kubikmeter Wasser bewegt und gewaltige Kräft esind im Spiel, wenn die Gezeiten auf dramatische Weise Sand und Schlamm bewegen und Sandbänke schaffen.

Das Wattenmeer wurde 17. Januar 2008 Nationalpark ernannt.
Nationalpark ab 16. October 2010. Nationalpark Wattenmeer von Blåvandshuk im Norden durch RIBE bis Tøndermarsken im Süden.

Das Tierleben

Das Wattenmeer ist voller Leben in der Luft, im flachen Wasser, unter und auf der Wattoberfläche.

An keinem anderen Ort in Dänemark findet man so viele Zugvögel, im Frühjahr wie im Herbst. Jährlich statten 10-12 Mio. Wasservögel dem Wattenmeer auf ihrem Zug zu oder aus den Brutgebieten einen Besuch ab.

Das Wattenmeer hat heutzutage Dänemarks zahlreichsten Robben-bestand, und das warme und niedrige Wasser ist Fortpflanzungsgebiet für unsere wichtigsten Fischarten.

 




Diverse Informationen über die Wattenmeer Region:
- Nationalpark
- Die Städte
- Die Inseln usw.

Der Mensch und das Wattenmeer

Das Leben am Wattenmeer musste sich schon immer ganz den Bedingungen der Natur unterwerfen und muss es noch stets. Insbesondere Sturmfluten haben die Landschaft und die Bevölkerung, die zum Schutz etwa 100 km Deiche am Wattenmeer entlang gebaut hat, geprägt. 

 

Teilen Sie diese Seite