Dänemarks einzige Insel, die nur bei Ebbe erreichbar ist

Transport nach Mandø

Dänemarks einzige Insel, die nur bei Ebbe erreichbar ist

Transport nach Mandø

 

 

Mittem in Nationalpark Wattenmeer liegt Dänemarks einzige Insel, die nur bei Ebbe erreichbar ist. Der öffentliche Weg, Lånigsvejen, ist zwar etwas über den Meeresboden angehoben, er wird allerdings dennoch zweimal täglich überschwemmt. Die Benutzung des Weges bedingt die genaue Kenntnis der Ebbe- und Flutzeiten. Die Traktorbusse laden zu einer anderen Perspektive ein: Das Wattenmeer vom Doppeldecker aus gesehen. Die Busse benutzen den Mandø Ebbevej, sie fahren also direkt auf dem Meeresboden, manchmal sogar durchs Wasser - ein ganz besonderes Erlebnis.

Die Anreise

Geschieht zu den Bedingungen der Gezeiten

Der Verkehr zwischen dem Festland und Mandø wird zweimal am Tag von der Flut unterbrochen. Im Sommerhalbjahr kreuzen zwei Traktorbusse mehrmals täglich das Watt nach Mandø und zurück.

Es wird empfohlen mit einem der Busse nach Mandø zu fahren. Es ist ein Erlebnis in sich selbst und man kommt wohlbehalten auf der Insel an.

Die beiden Busgesellschaften haben ein gleichartiges Angebot, allerdings unterschiedliche Fahrpläne. Informieren Sie sich auf den firmeneigenen Webseiten welche Abfahrtzeit zu Ihrer Ausflugsplanung passt.

Bitte Beachten
Die Busse starten in Vester Vedsted.
Die Tour dauert ca. 40 Minuten.
Die Abfahrszeiten variieren aufgrund der Tide.

Play Video

Låningsvejen

Kennt man die Flutzeiten, kann man im eigenen Auto über den Låningvejen nach Mandø fahren. Sehen Sie hier das Video einer Überfahrt. Fotograf Bent Medvind.